Man kann wegsehen, wenn sich Unerfreuliches ereignet. Üble Gerüche wirken weniger lästig, indem man sich die Nase zuhält. Was jedoch nicht klappt: einfach „weghören“ funktioniert nicht! Die Probe aufs Exempel kann jeder persönlich durchführen – wir werden selbst aus tiefem Schlaf durch Geräusche geweckt. Der Hörsinn ist naturbedingt ein Warnsinn. Ohne ihn sind wir ebenso in unserer Orientierung behindert wie ein blinder bzw. sehbehinderter Mensch. Nicht umsonst hat der Gesetzesgeber eindeutige Gesetze erlassen: die Beschallung durch Kopfhörer (oder zu laute Musik) ist für Verkehrsteilnehmer tabu! Schwerhörigkeit ist keine Frage des Alters! Wer denkt, dass Schwerhörigkeit eine Last des Alters ist, irrt. Selbst Jugendliche leiden unter dem Verlust der Hörfähigkeit. Das hat in den meisten Fällen nichts mit lauter Musik zu tun: chronische Erkrankungen der Gehörgänge können ebenso die Ursache sein. Die Betroffenen sind nun auf ein Hörgerät angewiesen. Hier sind signifikante Verbesserungen zu verzeichnen. Um herauszufinden, welche Technologie am besten geeignet ist, das Hörvermögen wieder herzustellen, ist ein Hörgeräte Vergleich jedoch unvermeidbar. Fachleute beraten gerne und führen die Geräte vor.