Gesund bleiben durch Entspannung

Nur wer sich rundum wohl fühlt ist gesund. Stress, innere Unruhe, Hektik oder Angespanntheit machen uns krank. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dem stressigen Alltag immer wieder entgegenzuwirken. Regelmäßige Entspannungsübungen, Entspannungsbäder oder Entspannungstechniken sind für das eigene Wohlbefinden und die Gesundheit besonders wichtig.

Autogenes Training

Zu den bekannten Entspannungstechniken gehört das Autogene Training. Hierunter versteht man eine spezielle Methode der Selbstbeeinflussung. Das Autogene Training führt über eine Art Selbsthypnose zur bewussten Wahrnehmung unseres Körpers, über die dann ein Entspannungsgefühl hervorgerufen wird.

Yoga

Diese aus Indien stammende Entspannungsmethode setzt auf die Sichtweise, dass Geist, Seele und Körper in engem Zusammenhang stehen. Dabei gibt es unterschiedliche Yoga-Arten. Zu den bekanntesten gehört die Hatha-Yoga. Durch spezielle Körperstellungen, Konzentrations- und Entspannungsübungen sowie Atemübungen wird das Körperbewusstsein verbessert, die Konzentrationsfähigkeit erhöht und hierdurch eine innere Ausgeglichenheit erreicht.

Tai-Chi-Chuan

Diese, kurz als Tai-Chi bezeichnete Entspannungsübung ist in China Teil des Alltags. Dabei werden in einer ruhigen, entspannten Umgebung im Freien Bewegungsübungen des Schattenboxens durchgeführt. Diese Bewegungs- und Kampfkunst vereint Meditation, Atmung und Bewegung.

Die progressive Muskelentspannung

Die progressive Muskelentspannung ist eine körperorientierte Tiefenentspannung. Durch sie werden psychische und muskuläre Spannungszustände gelöst. Sie gehört zu den Entspannungstechniken die besonders leicht erlernt werden kann. Durch die progressive Muskelentspannung kann bewusst ein Entspannungsprozess hervorgerufen werden.

Wirkung auf die Gesundheit

Durch all diese Techniken werden bei regelmäßiger Anwendung Verspannungen gelöst und Selbstheilungskräfte aktiviert. In Stresssituationen bleibt der Körper ausgeglichener und ruhiger, was beispielsweise zu deutlich geringerer Muskelverspannung, weniger Kopf- oder Rückenschmerzen führt. Die Herzfrequenz und auch der Blutdruck bleiben niedriger.