Die Übungen lassen sich, je nach Beweglichkeit des Teilnehmers, variieren und in verschiedene Schwierigkeitsgrade unterteilen.

Ob Stretching-Übungen oder Yoga-Handstand, um sich während der Ausführungen wohl zu fühlen, ist eine bequeme Yoga Bekleidung von großem Vorteil.

Beim Dehnen der Arme und Beine, sollten die Hose und das Oberteil nicht spannen. Bei Übungen, in denen Kopfüber gearbeitet oder der Oberkörper gedehnt wird, kann sich eine flatternde oder zu kurze Kleidung als störend erweisen.

Yoga erhöht die Beweglichkeit des Körpers, fördert die Durchblutung und schenkt Vitalität und Kraft.
Die passende Bekleidung für diesen Sport, könnte eine bequeme Sporthose oder Leggins, sowie ein enganliegendes und doch bewegliches Oberteil sein.

Um die Möglichkeit zu nutzen, das Gleichgewicht zu trainieren, ist es vorteilhaft ohne festes Schuhwerk zu arbeiten. Dicke Socken oder Gymnastikschuhe erhöhen die Beweglichkeit in den Übungen und wirken sich positiv auf die Muskelkraft der Füße und Beine aus.

Bandagen an Hand- und Fußgelenken können, bei Kraftlosigkeit, den Halt während der Übungen verstärken.

Da es sich zum Teil auch um intime Positionen handeln kann, wird mit der korrekten Ankleidung, eventuellen Peinlichkeiten vorgebeugt.
Ob in einer Gruppe oder einem Einzeltraining, die richtige Yoga-Bekleidung führt zu mehr Spaß, Aktivität und Freude am Umgang mit dem eigenem Körper.