Viele Menschen haben heute aus gesundheitlichen Gründen Probleme mit dem Überwinden von Treppen, ein Treppenlift kann Abhilfe schaffe. Diese Schwierigkeiten mit dem Treppensteigen haben nicht nur Senioren, nein, auch nach einer OP bzw. einem Unfall kann das Steigen der Treppe zu einem Problem werden. Ein Treppenlift kann in den genannten Fällen Abhilfe schaffen. Der Einbau eines solchen ist heute nicht mehr mit großen Umbauarbeiten im Treppenhaus verbunden. Aus diesem Grund darf der Vermieter einen Treppenlift nicht anlehnen.

Der Treppenlift kann gefördert werden

Der Einbau eines Treppenlifts ist natürlich eine kostspielige Angelegenheit, doch wenn der Hausarzt diesem als notwendig erachtet, dann kann man die Anschaffung und den Einbau eine Förderung der Rentenkasse erhalten. Ein entsprechender Antrag kann mithilfe des Hausarztes gestellt werden, mitunter wird auch ein Darlehen gewährt. Der Einbau selbst ist heut wie schon erwähnt großen Aufwand möglich, selbst schwierige Treppen wie Wendeltreppen können heute mit einem Treppenlift ausgestattet werden.