Bei der Einrichtung eines gemütlichen Badezimmers spielt die Größe des Raumes eine untergeordnete Rolle. Auch kleine Bäder können so gestaltet werden, dass sie den Anforderungen der Nutzer entsprechen. Nicht nur die gemütlichen Badewanne, sondern auch die Dusche gehört in ein Wohlfühlbad. Die Auswahl der Schränke liegt alleine am Geschmack der Besitzer. Sie sollten aber zweckmäßig und in guter Qualität gefertigt sein. Das heißt, dass sie für Feuchträume geeignet und leicht zu pflegen sind. Moderne Unterschränke werden direkt unter dem Waschbecken befestigt und stehen nicht mehr auf der Erde. So wird das Säubern des Bodens erleichtert.

Zu einem gut ausgestatteten Bad gehört der Einbau eines Bidets. Die Pflege des Intimbereiches wird so wesentlich angenehmer. In einem gut ausgestatteten Sanitär Fachgeschäft bekommt der Kunde Artikel, die in Form und Farbe zusammenpassen. Dazu gehören auch die Armaturen und Accessoires. Die Produkte unterscheiden sich nicht nur im Preis die Qualität muss immer beachtet werden und die Beratung durch Fachleute ist wichtig. Die Keramikoberflächen der Badeinrichtung werden von den Herstellern kontinuierlich verbessert. Kalk und Seifenreste setzen sich nicht mehr so leicht fest und können mühelos entfernt werden.

Neben der Grundausstattung dürfen Wohlfühlaccessoires nicht fehlen. Das können Duftkerzen sein oder ein Teppich mit hohem Flor. Pflanzen beleben den Raum ebenfalls. Wenn kein Fenster vorhanden ist, dann sollten Kunstblumen gewählt werden.